Although is 18K white gold black replica watches uk and white diamond is full of Monogram flowers decoration dark lacquer, Tambour Spin breitling replica TimeJoaillerie time spinner jewelry watches is not a vase. Xiuwaihuizhong it really appropriate, with omega replica dual time display dial, real time display is omega replica located by the white diamond pave dial (upper part from 9:00 -3 o`clock) inlaid black diamond within a cylinder, in addition also has replica rolex a display jump function, Calibre LV96 movement, day white alligator lizard leather strap black and dinner can be replaced, exclusive design patent "Level up" inspiration drawn from automotive transmission box, so replica watches uk that the crown of the operation more convenient.


Sie sind hier: Home Produkte Serveredition (SE)


FinePrint-News:
Aktuelle Downloads:
FinePrint 9.19




pdfFactory-News:
Aktuelle Downloads:
pdfFact/Pro 6.19




pdfFactory und FinePrint als Bundle
Profitieren Sie jetzt von unseren speziellen Bundle-Angeboten und sparen Sie bares Geld!
Jetzt Bestellen!

      

Einleitung zu den Servereditionen (SE) der Programme FinePrint und pdfFactory / pdfFactory Pro

Die Servereditionen (SE) von FinePrint und pdfFactory bzw. pdfFactory Pro sind eine Weiterentwicklung der Software FinePrint speziell zum Einsatz in Netzwerkumgebungen. Mit SE bieten Sie Ihren Nutzern im Netzwerk die leistungsfähigen Funktionen, die Ihnen FinePrint, pdfFactory oder pdfFactory Pro bieten, unter Berücksichtigung der besonderen Anforderungen im Netzwerk.

Die Installation von SE auf einem Windows-Server erlaubt eine einfache Verteilung an die User bzw. Konfiguration der Nutzung auf den Arbeitsstationen. Das betrifft jegliche Windows-Clients, inklusive Citrix/Terminal Server-Clients und -Laptops. Unten führen wir die wesentlichen Server-/Netzwerkfunktionen auf.

Wichtige Hinweise zu den SE-Spezifika behandeln wir in einer gesonderten Datei, deren Download wir insbes. für Administratoren empfehlen!


Die Servereditionen bieten folgende Funktionen:

  • Zentrale Installation: Installieren Sie SE auf einem File-Server. Jeder Nutzer mit Zugang zu diesem Server kann SE bei entsprechender Freigabe nutzen.

  • Zentrale Updates: Eine neue SE-Version wird einfach auf dem Server installiert. Updates auf den Workstations werden automatisch durchgeführt!

  • Client-Unterstützung: Für Windows 2000/XP/Vista/7/8/10.

  • Zentrale Konfiguration: Gemeinsame Einstellungen oder Einstellungsvorgaben können auf dem Server gespeichert und so an die Workstations bei dortiger Installation weitergegeben werden.

  • Lizenzverwaltung: SE erlaubt Lizenzverwaltung und Überwachung der Lizenznutzung auf einem Server oder auf verbundenen Servern.

  • Zentral einstellbare Benutzeroberfläche: Bestimmte Programmfunktionen können durch den Administrator zentral von der Benutzeroberfläche der Clients entfernt werden, z.B. um die Veränderung bestimmter Voreinstellungen zu unterdrücken (wie Sicherheitseinstellungen von pdfFactory, pdfFactory Pro).

System-Voraussetzungen:

FinePrint Edition für Netzwerke stellt folgende Anforderungen an die Server-Umgebung:

  • Windows-Server 2003, 2008, 2008 R2, 2012, 2012 R2, Citrix
  • Microsoft-Netzwerke mit Drucker-Freigabe
  • Terminal Server und Citrix MetaFrame werden vollständig unterstützt in Desktop- oder Einzelanwendungsmodi

FinePrint Edition für Netzwerke stellt folgende Anforderungen an die Client-Umgebung:

  • Windows 2000/XP/Vista/7/8/10
  • Microsoft-Netzwerke mit Drucker-Freigabe

Preise:

Die Servereditionen werden je zu installierender Lizenz (user) berechnet. Zu den Preisstaffeln.


Installation Server:

Downloaden Sie die selbstinstallierende EXE-Datei von www.context-gmbh.de auf Ihren Windows-Server. Starten Sie die Datei um mit der Installation zu beginnen. Hinweis: Soll FinePrint in einer Terminal Server Umgebung mit oder ohne Citrix MetaFrame installiert werden, muss der Terminal Server nicht in INSTALL-Modus versetzt werden.

Folgendes passiert bei der Installation auf einem Server:

  • Druckertreiber für Windows 2000/XP/Vista/7/8/10 werden auf dem Server installiert.
  • Druckertreiber werden installiert und eine "Druckerfreigabe" für Client-Zugriff wird erstellt.
  • Das Programm wird zum Einsatz auf dem Server selbst vollständig installiert.

Installation Client:

Nachdem SE auf dem Server installiert ist, können angeschlossene Nutzer SE durch Herstellung einer Verbindung zum freigegebenen Drucker, entweder über die "Netzwerkumgebung" oder dem "Neuer-Drucker-Assistenten" im Drucker-Ordner, installieren. Terminalserver-Clients können den SE-Drucker automatisch nutzen, da er automatisch vom Server übernommen wird.


Installation Laptop/Notebook:

Eine SE-Client-Installation kann in eine Einzelplatzanwendung, die keine Netzwerkanbindung benötigt, umgewandelt werden. Um eine SE-Installation von Netzwerk- zu Einzelplatzanwendung umzustellen gehen Sie im Programm zur Registerkarte "Einstellungen" und legen Sie mit "Neuen (Drucker) erstellen" einen neuen Drucker an. Dieser wird als Einzelplatzdrucker ohne Netzwerkanbindung erstellt. Anschließend löschen Sie den bisherigen Drucker aus dem Druckerordner. Hinweis: Für diese Umstellung benötigen Sie Administratoren-Rechte.


Automatische Client-Updates:

Client-Installationen der Servereditionen werden nach einem SE-Update auf dem Server automatisch aktualisiert. Diese Updates werden allerdings erst nach dem Neustart des Client-Rechners oder eines "Logins" eines neuen Nutzers durchgeführt, um Netzwerkbelastung möglichst gering zu halten.


Lizenzverwaltung:

SE erlaubt die Verwaltung der gekauften Lizenzen bzw. Kontrolle der rechtmäßigen Nutzung. SE erlaubt ferner die Überwachung des Programmeinsatzes. Die Einstellungen hierzu werden erreicht über den Druckerordner, Rechtsklick auf den SE-Drucker und Auswahl von "Druckeinstellungen".

Administratoren-Rechte und lokale Anmeldung auf dem Server sind Voraussetzung für die Lizenzverwaltung. Von einem Client-Rechner oder während Fernzugang über Terminal Server drücken Sie die STRG-Taste während Sie "Druckeinstellungen" im Druckerordner wählen (Administratoren-Rechte vorausgesetzt).


Konfiguration:

Neben der oben beschriebenen Registerkarte "Lizenzverwaltung" finden Sie die Registerkarte "Benutzeroberfläche", über die dieselbe eingestellt werden kann. Durch entfernen des Optionshäkchens vor dem entsprechenden Bedienelement, wird die Anzeige desselben unterdrückt. Diese Einstellungen können Sie vor dem Speichern mit der Schaltfläche "Test" überprüfen.


Unregistrierte Version:

Die Version zum Download ist eine unregistrierte Version. Sie ist nicht zeitlich begrenzt, jedoch wird eine Registrierungsaufforderung in jedes Blattes gedruckt. Bei Registrierung erhalten Sie eine Seriennummer, die die Download-Version für die Anzahl der gekauften Lizenzen freischaltet und die Sharewareeinschränkung aufhebt.


Wichtige Hinweise zu den SE-Spezifika behandeln wir in einer gesonderten Datei, deren Download wir insbes. für Administratoren empfehlen!

 

© Copyright 1999-2017
by Context GmbH
Impressum