Although is 18K white gold black replica watches uk and white diamond is full of Monogram flowers decoration dark lacquer, Tambour Spin breitling replica TimeJoaillerie time spinner jewelry watches is not a vase. Xiuwaihuizhong it really appropriate, with omega replica dual time display dial, real time display is omega replica located by the white diamond pave dial (upper part from 9:00 -3 o`clock) inlaid black diamond within a cylinder, in addition also has replica rolex a display jump function, Calibre LV96 movement, day white alligator lizard leather strap black and dinner can be replaced, exclusive design patent "Level up" inspiration drawn from automotive transmission box, so replica watches uk that the crown of the operation more convenient.


Sie sind hier: Home Produkte FinePrint FAQ


FinePrint-News:
Aktuelle Downloads:
FinePrint 9.31




pdfFactory und FinePrint als Bundle
Profitieren Sie jetzt von unseren speziellen Bundle-Angeboten und sparen Sie bares Geld!
Jetzt Bestellen!

FinePrint - Häufige Fragen und Antworten dazu

Bitte lesen Sie nach, ob Ihre Frage unten beantwortet wird. Falls nicht, können Sie uns eine E-Mail an kontakt@context-gmbh.de senden oder mit dem Formular Kontakt zu uns aufnehmen.

  • Manuelle Installation von FinePrint mit dem "Neuer Drucker" Assistenten im Druckerordner.
    Gelegentlich kann es vorkommen, dass die übliche Installation von FinePrint aus der selbstextrahierenden Datei heraus misslingt. Sollte dies vorkommen, kann FinePrint oder pdfFactory dennoch mit dem "Neuer Drucker" Assistenten im Druckerordner installiert werden. Hierzu sind einige Schritte nötig.

    1. Die im selbstextrahierenden Archiv (z.B. fp611g.exe für FinePrint oder pdff400g.exe für pdfFactory) enthaltenen Dateien müssen zunächst manuell in ein Verzeichnis (z.B. c:\fptemp) extrahiert werden. Hierzu eignet sich WinZip (www.winzip.com). Wenn WinZip installiert ist, können Sie die Datei per Rechtklick im Windows Explorer extrahieren ("Extrahieren nach...") Entfernen Sie FinePrint von Ihrem Rechner. Hierzu öffnen Sie "Start-Ausführen" und geben Sie im Eingabefeld "c:\fptemp\setup /uninstall" (ohne Anführungszeichen) ein. Führen Sie diesen Befehl aus auch wenn keine FinePrint-Version im Druckerordner sichtbar ist, evtl. Programmreste einer unvollständigen Installation werden so entfernt. Wählen Sie ggf. aus der erscheinenden Auswahlliste die zu entfernende FinePrint-Version aus.
    2. Starten Sie Ihren Rechner neu (wichtig!).
    3. Nach dem Neustart öffnen Sie erneut "Start-Ausführen" und geben Sie den Befehl "c:\fptemp\setup /inf" (ohne Anführungsstriche). Hierdurch werden die notwendigen "INF-Dateien" für die Installation durch den Assistenten "Neuer Drucker" im Druckerordner erstellt.

    Windows 7/Vista/XP/2000 (Sie benötigen hierzu Administratorenrechte):

    1. Öffnen Sie den Druckerordner.
    2. Im Druckerordner doppelklicken Sie nun auf das Symbol "Neuer Drucker".
    3. Es erscheint ein Begrüßungsfenter. Klicken Sie auf "Weiter".
    4. Wählen Sie "Lokaler Drucker" und beachten Sie, dass die "Automatische Druckererkennung und Installation von Plug&Play Druckern" deaktiviert ist.
    5. Klicken Sie auf "Weiter".
    6. Im Druckeranschlusss-Dialog wählen Sie "Einen neuen Anschluss erstellen" und in der Auswahlliste "Local Port"
    7. Als Portname schreiben Sie FPP3 für PdfFactory oder FPR6 für FinePrint Klicken Sie im nächsten Fenster auf "Datenträger" und geben Sie im Fenster "Von Diskette installieren" "c:\fptemp" ein (oder nutzen Sie die Funktion "Durchsuchen...". Klicken Sie auf OK.
    8. Wählen Sie z.B. pf3 für pdfFactory aus der Auswahlliste.
    9. Ignorieren Sie eine evtl. Windows-Hardwarekompatibilitätswarnung.
    10. Erstellen Sie keine Freigabe.
    11. Drucken Sie keine Testseite.
    12. Klicken Sie auf "Fertigstellen" um den Assistenten zu beenden. Sollte eine Warnung wegen "Digitale Signatur nicht gefunden" erscheinen, klicken Sie auf "Ja" um fortzufahren. Sollte eine Hardware-Installationswarnung erscheinen, wählen Sie "Trotzdem fortfahren".
    13. Nach Fertigstellung der Druckerinstallation muss Windows neu gestartet werden, ehe Sie mit FinePrint arbeiten können.


  • Was ist der Dispatcher und wie starte ich ihn manuell z.B. nach Druckproblemen?
    Der FinePrint-Dispatcher (fpdisp4a.exe unter Windows 95/98, fpdisp4.exe unter NT) ist eine FinePrint-Komponente, die stets im Hintergrund laufen muss, damit FinePrint korrekt funktionieren kann. Der Dispatcher wird deshalb beim Rechnerstart automatisch gestartet und läuft durchgehend während der Windows-Sitzung.
    Sollte es vorkommen, dass der Dispatcher unerwartet beendet wird, kann er manuell ohne Rechnerneustart gestartet werden. Öffnen Sie hierzu die FinePrint-Programmgruppe und klicken Sie auf den Eintrag "FinePrint Dispatcher". Nach einer kurzen Meldung sollte FinePrint wieder ordnungsgemäß funkionieren.
    Sollte der Dispatcher immer wieder abstürzen, nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf.
    Der Dispatcher wird nach ordnungsgemäßem Start im Taskmanager als fpdisp4a.exe oder fpdisp4.exe aufgeführt. Das können Sie kontrollieren, indem Sie den Taskmanager mit STRG-ALT-ENTF unter Win9x öffnen. Unter Windows NT/2000 klicken Sie bitte rechts auf die Taskleiste, wählen Sie "Task Manager" und dann "Prozesse".
    Der Registryschlüssel für den automatischen Start ist HKLM\Software\Microsoft\Windows\CurrentVersion\Run. Dort finden Sie einen Eintrag "FinePrint Dispatcher".
    Unter Windows 95/98 sollte der Wert des Eintrags auf "c:\windows\system\fpdisp4a.exe" lauten (bzw. den für Ihren Rechner korrekten Pfad statt c:\windows).

  • Warum erscheinen Briefpapier und Formulare immer wieder, obwohl ich sie doch gelöscht habe?
    Briefpapiere und Formulare werden zunächst zentral installiert und verwaltet. FinePrint aktualisiert die Briefpapiere und Formulare aus diesen Dateien beim jedem Start, was insbesonders in einer Netzwerkumgebung ein Plus ist. Briefpapiere oder Formulare, die vom Administrator neu erstellt oder geändert werden, gelangen automatisch zu den angeschlossenen Arbeitsplätzen. Das kann auf Einzelarbeitsplätzen allerdings unerwünscht sein. Dann ist es nötig, die zentralen Dateien für Briefpapiere und Formulare zu löschen, nachdem sich zunächst alle berechtigten Nutzer auf dem Rechner einmal eingeloggt haben. Anschließend werden Briefpapier und Formulare nur noch in den Nutzerverzeichnissen von den Nutzern selbst verwaltet. Unter Windows 9x finden Sie die zentrale Briefpapierdatei unter "\WINDOWS\SYSTEM\fp4.sta" und unter Windows NT/2000/XP unter "\WINNT\SYSTEM32\SPOOL\DRIVERS\W32X86\2\fp4.sta". Die Datei der Vorversion fp3.sta (von FinePrint 3.x) kann bei der Gelegenheit ebenfalls gelöscht werden, falls noch vorhanden.
    Die zentralen Formular-Dateien finden Sie z.B. unter Windows NT/2000/XP in den Verzeichnissen "\WINNT\SYSTEM32\SPOOL\DRIVERS\W32X86\FpForms4" oder "\WINNT\SYSTEM32\SPOOL\DRIVERS\WIN40\FpForms4"

  • Die Schaltfläche "Neu" auf der Registerkarte "FormularFabrik" ist deaktiviert. Wie erstelle ich neue Formulare?
    Evtl. haben Sie die FinePrint-Einstellungen bzw. die Registerkarte über "Eigenschaften" im Drucken-Dialog gestartet. Um ein neues Formular zu erstellen, müssen Sie zunächst ein neues Formular (mit der entsprechenden Anwendung) erstellen und es dann aus der Anwendung an FinePrint drucken. Nachdem die Vorschau sichtbar ist, wechseln Sie zur Registerkarte "FormularFabrik" und klicken Sie nun auf die aktivierte Schaltfläche "Neu".

  • Beim Druck von Internetseiten werden diese rechts abgeschnitten. Meist merke ich das erst nach dem Ausdruck...
    Gelegentlich kann es vorkommen, dass beim Druck von Internet-Seiten die Seite rechts abgeschnitten wird und ein oder mehrere Zeichen in jeder Zeile fehlen. Mit FinePrint können Sie dieses Problem vermeiden. Im Internet-Browser klicken Sie auf Datei-Drucken und wählen Sie als Zieldrucker "FinePrint 2000". Klicken Sie auf "Eigenschaften" und stellen Sie dort das Papierformat z.B. auf "10x14" oder "A3". Dadurch geben Sie Ihrem Browser eine größere bedruckbare Fläche, auf die alle Zeichen passen. Drucken Sie an FinePrint und kontrollieren Sie in der Druckvorschau das Ergebnis. Da Sie Ihren tatsächlichen Zieldrucker auf A4 eingestellt haben, skaliert FinePrint den Ausdruck so wieder herunter, dass die Internet-Seite komplett auf Ihrem A4-Blatt erscheint. Natürlich können Sie dieses Vorgehen auch für andere "Übergrößen" wie Tabellenkalkulationen, Zeichnungen usw. verwenden!
    Ein Nutzer hat uns geschrieben, dass zumindest bei Netscape auch helfen kann, die Randeinstellungen im Menü "Datei/Seite einrichten" auf "0" (Null) für alle vier Ränder umzustellen.

  • Die Wortabstände stimmen nicht, was ist zu tun?
    Gelegentlich ergeben sich bei FinePrint-Ausdrucken Ergebnisse mit ungenauen Wort- und/oder Buchstabenabständen. Am häufigsten sind "verschluckte" Leer- zeichen. Oft tritt dieses Phänomen auf nach einem Schriftart- oder Schriftattributwechsel, z.B. von Arial nach Times New Roman oder von Fettdruck zu Normaldruck etc.
    Dieses Problem ist meistens kein FinePrint-Problem sondern ein Druckertreiberproblem. In den allermeisten Fällen gelingt eine Lösung folgendermaßen:
    1. Drucken Sie an FinePrint
    2. Wählen Sie Ihren Zieldrucker und klicken Sie auf "Optionen"
    3. Im Optionen-Dialog klicken Sie auf "Eigenschaften" um zu den Druckereigenschaften zu gelangen
    4. Im Optionen-Dialog klicken Sie auf "Eigenschaften" um zu den Druckereigenschaften zu gelangen
    5. Suchen Sie in den Druckereigenschaften die Einstellungsoptionen für die Schriftarten. In den meisten HP-Druckertreibern finden Sie diese Optionen unter dem Register "Schriftarten".
    6. Setzen Sie die Option "TrueType als Grafik"
    7. Klicken Sie auf OK bis Sie wieder zu FinePrint gelangt sind.
    Textabstandprobleme kommen i.d.R. vom (Ziel-)Druckertreiber und hängen stark ab von den FinePrint-Einstellungen, wie Verkleinerungsfaktor, Randeinstellungen, Zieldrucker und Papierformat-Einstellungen des Quelldokuments bzw. des Zieldruckers. Auch die Umstellung der Auflösung (dpi) des Drucks kann helfen.Schon die Veränderung einer dieser Optionen kann sich positiv auf ein etwaiges Textabstandsproblem auswirken.

  • Meine DIN A5 Seiten im Ursprungsdokument werden nur stark verkleinert gedruckt.
    Um DIN A5 Seiten in korrekter Skalierung neben einander über FinePrint zu drucken, stellen Sie das FinePrint-Seitenformat auf DINA5 und das Drucker-Seitenformat auf DINA4.

  • Warum werden Wasserzeichen schwarz und "über" dem Text ausgegeben?
    Unter manchen Druckern wird farbiger Text nur schwarz ausgedruckt. Der darunterliegender Text wird verdeckt. Wenn Ihr Drucker dieses Ergebnis bringt, klicken Sie auf "Optionen" im FinePrint-Dialog. In der Auswahl "Farbtext" wählen Sie "Farbkorrektur".

  • Ich kann machen, was ich will; die Druckausgabe ist nicht korrekt.
    Es hat sich herausgestellt, dass Probleme, die trotz Versuche mit den verschiedenen FinePrint-Einstellungen nicht gelingen wollen, durch ein Druckertreiber-Update bzw. die Neuinstallation des Druckertreibers behoben werden. Falls Sie nicht wissen, woher Sie einen aktuellen Druckertreiber beziehen können, wenden Sie sich bitte an uns.

  • Büchlein-Druck: Seiten werden im "Doppelseiten-Modus" kopfüber auf der Rückseite des Blatts ausgegeben.
    Klicken Sie die Querformat-Duplex-Korrektur unter "Optionen" wenn Sie einen Drucker mit automatischen Duplex-Funktionen haben.

  • Büchlein-Druck: Alle Seiten werden korrekt ausgegeben aber sie müssen von Hand umsortiert werden.
    Wählen Sie "Druck in umgekehrter Reihenfolge" im "Optionen-Dialog". Dieses Phänomen tritt gerne bei Tintenstrahldruckern auf.

  • Büchlein-Druck mit "manuellem" Duplex: Die Rückseiten der Blätter enthalten nicht die richtigen Seiten.
    In "Optionen" versuchen Sie bitte verschiedene Einstellungen (Stichwort "...NACH OBEN..." oder "...NACH UNTEN..." Beispiele für Duplex-Einstellungen)

  • Wie kann ich mir die Statistiken über die Papierersparnis anzeigen lassen?
    Klicken Sie auf das Register "Info". Am unteren Rand des Fensters wird die Statistik angezeigt.

  • Wo gebe ich den Registrierungsschlüssel ein?
    In der Sharewareversion klicken Sie das Register "Information" an. Sie sehen zwei Felder für Ihren Namen und die Seriennummer.

  • Zeigt die Druckvorschau die für "Büchlein-Druck" richtige Seiteneinteilung an?
    Nein. Die Seiten Ihres Dokuments werden immer fortlaufend angezeigt.

  • Wie kann ich die Papierformateinstellung dauerhaft auf DIN A4 einstellen?
    Öffnen Sie den Druckerordner (Start-Einstellungen-Drucker). Klicken Sie rechts auf den FinePrint Treiber und wählen Sie "Eigenschaften". Hier können Sie das Papierformat als Standard-Vorgabe einstellen.

  • Muss ich mir den FinePrint-Dialog bei jedem Druckauftrag anzeigen lassen?
    Nein. Wenn Sie stets die gleichen Einstellungen nutzen, können Sie, ebenfalls in den Druckereigenschaften, die Anzeige ausschalten. Jeder Druckauftrag geht dann mit den FinePrint-Einstellungen direkt an den Drucker.

  • Kann ich mit FinePrint von einem Papierformat zu einem anderen Papierformat drucken?
    Ja. In Ihrer Anwendung wählen Sie das Ausgangspapierformat z.B. DIN A5). Wenn Sie die Papierformateinstellungen in FinePrint wie oben beschrieben auf z.B. DIN A4 setzen, wird das Ursprungsformat beim Drucken auf DIN A4 hochskaliert.

  • Die Druckvorschau zeigt das Layout nur symbolisch ("gelbe Seiten") an. Was ist los?
    Im Druckerordner (Start-Einstellungen-Drucker) aktivieren Sie die Einstellungen (Rechtsklick, Eigenschaften) des FinePrint-Treibers. Im Register "Einstellungen" wählen Sie "Nach dem Drucken" in der entsprechenden Combo-Box zur FinePrint-Anzeige. Jetzt wird der Druckauftrag zuerst ausgeführt und das Ergebnis in FinePrint angezeigt.

  • Wie kann ich FinePrint deinstallieren?
    Um FinePrint zu deinstallieren wählen Sie Start-Einstellungen-Systemsteuerung-Software. Im unteren Anzeigebereich finden Sie den FinePrint-Eintrag. Markieren Sie diesen und klicken Sie auf "Hinzufügen/Entfernen".

  • Meine Frage wird hier nicht behandelt, was soll ich tun?
    Senden Sie uns eine E-Mail an kontakt@context-gmbh.de. Bitte schildern Sie das Problem unter Angabe Ihres Betriebssystems, der verwendeten Anwendungen, des Druckers und der FinePrint-Version. Falls Sie feststellen, dass Ihre FinePrint-Version älteren Datums als z.B. die aktuelle Versione auf unserer Homepage ist, versuchen Sie zunächst ein Update.
 

© Copyright 1999-2018
by Context GmbH
Impressum
Datenschutz